[Start][Meine Kinder][Spiele][Lexikon]
[Willi denkt]

Willi will's wissen

Proportionales Wachstum

Verschiedene Teile des Körpers haben die Tendenz, proportional (allometrisch) zueinander zu wachsen. Diese Tendenz ist aber nicht sehr streng, so verändern sich die Proportionen des Körpers während des Wachstums beträchtlich.

Die langen Röhrenknochen sind zum Zeitpunkt der Geburt noch verhältnismäßig kurz, so dass der Quotient aus Oberlänge und Sitzhöhe in diesem Alter noch groß ist. Während des Pubertätswachstumsschubes wachsen die peripheren langen Röhrenknochen (Hände und Füße) zuerst, die mehr zur Körpermitte gelegenen langen Röhrenknochen später. Der Rumpf wächst erst gegen Ende der Pubertät vermehrt. Dadurch wird der Quotient aus Oberlänge und Unterlänge während der Pubertät kleiner.

Allerdings stoppt das Wachstum auch in derselben Reihenfolge, zuerst die peripheren langen Röhrenknochen, zuletzt der Rumpf. Darum haben Erwachsenen wieder einen etwas höheren Quotienten aus Oberlänge und Unterlänge als Jugendliche, sehen also nicht mehr ganz so «schlaksig» aus.

[Zurueck]